Sicherheitszentrum

Unsere Blaulichtzentrale für die Feuerwehr, die Polizei und das Grüne Kreuz war schon Jahre zuvor in der Phase der Ideenfindung. In der Detailplanung und beim Bau galt es die entscheidenden Weichen zu stellen und dieses Projekt umzusetzen.

 

 

Durch unseren Einsatz ...

  • konnten wir durch gute Kontakte zum Land die Umsatzsteuerersparnis durch Abwicklung über die Leopoldsdorfer KG retten.

  • ging die konkursbedingte Baufirmenweitergabe reibungslos über die Bühne und eine von uns abgeschlossene Versicherung fing die Mehrausgaben ohne Kosten für die Gemeinde auf.

  • wurde ein besserer als der ursprünglich geplante Standort gefunden.

  • ist jegliches Sparpotential bei Detailentscheidungen ausgenutzt worden.

  • stand die Gesamtumsetzung auf soliden Beinen.

 


Biomasse-Heizwerk

Ein Biomasse-Heizwerk ist einer der modernsten und umweltfreundlichsten Energielieferanten dieses Jahrtausends. Das Heizwerk ist CO2-neutral und wird ohne Anschaffungs kosten der Gemeinde von der EVN betrieben.

 

 

Durch unseren Einsatz ...

  • wurde die Bevölkerung befragt, ob sie für oder gegen ein Biomasse-Heizwerk ist - der Zuspruch lag bei 90% !!!
  • kam das Projekt ins Laufen und wurde mit der EVN ein Partner gefunden, der auf alleinige Kosten das Biomasse-Heizwerk baut und die Fernwärmeleitungen legt.
  • wurde nach langer Diskussion ein optimaler Standort am Ortsrand für das Biomasse-Heizwerk gefunden.
  • wird somit kostengünstige Energie für Kindergarten, Schule, Gemeindeamt und Co produziert.
  • haben sogar Private, die entlang der Fernwärme-Leitung wohnen, die Möglichkeit sich kostengünstig einzuklinken.
  • attraktivieren wir den Firmenstandort Leopoldsdorf durch die Anschlussmöglichkeit ans Fernwärmenetz.

 


Faire Badeteich-Zutrittsregelung

Der seinerzeitige Badeteich-Schlüssel hatte einen Haken: es durfte laut Behörden nur eine gewisse Anzahl an Schlüsseln ausgegeben werden. Ausschlaggebend ist jedoch nur die Anzahl der Leute, die zum selben Zeitpunkt am Teich sind. Mittels neuem System konnten somit hunderte neue Zutrittsberechtigungen ausgegeben werden, ohne dass die Behörde reklamieren kann.

 

 

Durch unseren Einsatz ...

  • wurde eine faire Lösung geschaffen um den auf eine Zutrittsberechtigung wartenden Leopoldsdorfern eine Lösung bieten zu können.
  • konnten wir in Zuge dessen auch die Sanitäranlagen umbauen und den Teich daher attraktivieren.
  • hat man ab jetzt die Möglichkeit mittels Zusatzkarten auch mehrere Freunde oder Bekannte mitzunehmen.
  • wird die Wasserqualität stets kontrolliert und der Teich vor Schaden bewahrt.

 

 


Umsichtige Finanzpolitik - guter Budgethaushalt

Wir haben die Gemeindeführung seinerzeit in einer finanziell äußerst schwierigen Situation übernommen. Und viele der Altlasten der Vorgänger kamen erst in unserer Legislaturperiode zu tragen, was unsere Ausgangsposition noch schwieriger gemacht hat.

 

Durch unseren Einsatz ...

  • konnte das drohende Finanzdebakel, dass sich bei SPÖ-Führung abgezeichnet hat, verhindert werden.

  • und umsichtiges Budget-Management wurde das Betriebsergebnis enorm verbessert. Wir haben es geschafft, trotz Altlasten besser dazustehen, als vor 4 Jahren. Dies ist nur möglich, wenn man umsichtig wirtschaftet und nicht wie die Vorgänger Geld aus dem Fenster wirft, als gäbe es kein Morgen.

  • konnte am Ende dieser Legislaturperiode eine Gemeinderücklage von rund 400.000 Euro gebildet werden.

 


Jobbörse eingerichtet

Arbeit ist eines der wichtigsten Güter unserer Gesellschaft. Oft fällt es Arbeitssuchenden schwer, einen Arbeitsplatz in der Nähe zu finden.

 

 

Durch unseren Einsatz ...

  • wurde auf Initiative von GR Gaumannmüller eine kostenlose Jobbörse auf der Gemeindehomepage eingerichtet, die dazu beiträgt, dass zahlreiche Leopoldsdorferinnen und Leopoldsdorfer einen Job im Ort gefunden haben.

  • können auch Leopoldsdorfer Firmen kostenlos ihre Stellenangebote in der Jobbörse ausschreiben.

  • gibt es auch die Möglichkeit mit einem Stellengesuch oder einer Stellenausschreibung kostenlos in der Gemeindezeitung vertreten zu sein.

 


BLÜHENDE HAUPTSTRAßE BESCHERT GUTEN PLATZ BEIM BLUMENWETTBEWERB

Leopoldsdorf hat an der Aktion "Blühendes Niederösterreich" teilgenommen. Unter 77 Städten und Ortschaften hat Leopoldsdorf den guten 11. Platz gemacht. Der Erfolg ist auf die Frühjahresaktion von Vize-Bgm Peter Gaumannmüller zurückzuführen, der die in der Hauptstraße blühenden Oleander organisiert hat.

 


 


Straßenrevitalisierung / Straßenbau

Im Laufe der letzten Jahre wurden viele Straßen in Leopoldsdorf gebaut und revitalisiert. Es gibt aber noch viel zu tun! Die Gemeinde war und ist verpflichtet, die Aufschließung neuer Grundstücke und den Bau der Zufahrtsstraßen schnellstmöglich umzusetzen. Große Straßenbauprojekte wie die Hauptstraße oder die Grabengasse sind langfristig geplant und müssen aufgrund der immensen Kosten solide budgetiert werden.

 

Durch unseren Einsatz ...

  • werden Straßen in modernster Shared-space-Bauweise umgesetzt (Beispiel Straßen rund um den Gausterpark).

  • verwenden wir bei neuen Straßenlampen ausschließlich umweltfreundliche weil stromsparende LED Leuchten.

  • kommen so viele Oberleitungen wie möglich unter die Erde. Wir scheuen keine Mühen um alle beteiligten Anrainer beim Straßenbau persönlich anzusprechen und Ihnen bei der Umsetzung der Anbindung an eine Erdleitung zu helfen. Es konnte sogar ein rabattierter Spezialpreis für die Anrainer ausgehandelt werden.

 


Wochenmarkt

Leopoldsdorf bekam einen Wochenmarkt bei dem feinste Schmankerl lokaler Hersteller angeboten werden. Dieser zweiwöchentliche Treffpunkt vor dem Gemeindeamt fördert aber auch die Kommunikation und das Miteinander der Bevölkerung.

 

Durch unseren Einsatz ...

  • wurden in Kooperation mit der Bürgerliste ein Wochenmarkt auf die Beine gestellt.

  • konnten alle bürokratischen Hürden gemeistert und die gesetzlichen Anforderungen schnellstmöglich erfüllt werden.

  • wurde ein Treffpunkt geschaffen, an dem man sich als Leopoldsdorfer gerne trifft.

 

 

 


Wohnungsknappheit entgegen wirken

In letzter Zeit wurde in Leopoldsdorf einige Bauvorhaben diverser Bauträger verwirklicht. Dies war wichtig um den enorm gestiegenen Bedarf an Wohnungen zu decken.

 

Während unserer Gemeindeführung ...

  • wurden vom Bauträger GÖD neue Wohnungen und Häuser am ehemaligen Wienerberger Grund errichtet.

  • hat die Siedlungsgenossenschaft Neunkirchen in der Hennersdorferstraße vis a vis des Billa Niedrigenergiehäuser erreichet.

  • wurden unter anderem Teile der Goethestraße aufgeschlossen und bebaut.

  • hat Bürgermeister Blasnek 1,8 Millionen Euro Wohnbauförderung vom Land NÖ lukrieren können um bald 21 neue Wohnungen für Jugendliche und Familien errichten zu können.

  


Neue Arbeitsplätze geschaffen

Der Standort Leopoldsdorf wurde in den letzten Jahren enorm attraktiviert. Es wurden viele Maßnahmen gesetzt und perfekte Rahmenbedingungen für Betriebe und somit auch viele neue Arbeitsplätze geschaffen.

 

Durch unseren Einsatz ...

  • konnten wir Firmen wie z.B. Hilti nach Leopoldsdorf bringen und mithelfen über hunderte neue Arbeitsplätze im Ort schaffen.

  • wurde ein Biomasse-Heizwerk erreichtet, das den Standort Leopoldsdorf sichert und aufwertet. Nicht nur die ansässigen Firmen können CO2-neutrale, günstige Wärme beziehen, sondern auch bei potentiellen neue Firmen hat Leopoldsdorf dadurch ein enormes Plus bei der Standortfrage - und neue Betriebe bedeuten neue Arbeitsplätze.

  • wurden nicht nur hunderte Arbeitsplätze sondern auch zig-Lehrstellen für unsere jungen Leopoldsdorferinnen und Leopoldsdorfer geschaffen.

  


Maßnahmen zur Wasserqualitätssicherung am Badeteich

Ein Naherholungsgebiet wie unser Badeteich muss geschützt werden. Damit auch in Zukunft die Wasserqualität gesichert bleibt sind Maßnahmen ergriffen worden.

 

Durch unseren Einsatz ...

  • wurde die Situation unseres Badeteiches von Experten bewertet. Diese bestätigen, dass aktuell alles in Ordnung ist, doch dass für die Zukunft Maßnahmen ergriffen werden sollen.

  • wird der Teich am Bodengrund bepflanzt um das Gleichgewicht zwischen Fischbestand und Pflanzenreichtum herzustellen. Dies ist eine Voraussetzung um das ökologische Gleichgewicht zu bewahren.

  • werden weitere innovative Ideen für die Erhaltung unserer Wasserqualität geprüft und in den kommenden Monaten umgesetzt.

  

 


Jugendförderung eingeführt

Die ÖVP Leopolds belohnt unsere Jugendlichen für den positiven Abschluss einer Lehre oder der Matura.

 

Durch unseren Einsatz ...

  • werden die Absolventen zu einem gemeinsamen Treffen eingeladen, bei dem Sie mittel Urkunde geehrt werden.

  • bekommen die Absolventen eine Förderung in der Höhe von 50 Euro für Ihren Abschluss.

 

 

 

 


Rodlberg für unsere Kinder

Jedes Jahr rodet eine kleine Gruppe rund um Johann "Schani" Mosandl den Rodelhügel am Schiffkanal und richtet ihn für die Wintersaison her.

 

Durch unseren Einsatz ...

  • dürfen sich die Kinder jährlich über ein tolles Wintervergnügen am Rodlberg freuen.

  • und der von Schani eigens angeschafften Schneekanone bleibt auch in schneearmen Wintern das Wintersportvergnügen der Kinder ungetrübt.

  • tragen wir dazu bei dieses Naherholungsgebiet langfristig zu erhalten.

 

 

 


Versorgungssicherheit unseres Trinkwassers nachhaltig gewährleisten

In vergangener Zeit kam es durch alte desolate Wasserleitungen mehrmals zu Gebrechen in der Wasserversorgung der Gemeinde. Wir haben sofort wichtige Maßnahmen ergriffen um die Versorgungssicherheit nachhaltig zu verbessern.

 

Durch unseren Einsatz ...

  • wurde ein Wasserleitungsringschluss gebaut. Somit kann die Gemeinde das Wasser in beide Richtungen durch die Hauptwasserleitungen schicken.

  • Der Wasserleitungsringschluss bringt den Vorteil, dass im Gebrechensfall nur mehr nahe der Schadstelle abgesperrt werden muss und naheliegende Anrainer dann von der anderen Seite der Leitung mit Wasser beliefert werden können.

  • Darüber hinaus wird regelmäßig eine Trinkwasseruntersuchung durchgeführt und unsere Wasserqualität geprüft. Die Ergebnisse sind ausnahmslos im Normbereich und das Wasser somit von Top-Qualität.

 


Radwegausbau, Aktionen für Radler

Das Fahrrad wird nicht zuletzt im Hinblick auf unsere Umwelt immer wichtiger. Speziell kurze Fahrten im Ort können problemlos mit dem Drahtesel gemeistert werden. Das Fahrrad hält uns fit und trägt dazu bei den Ausstoß an Treibhausgaben zu reduzieren.

 

Während unserer Führung im Gemeinderat und mit Hilfe des Radbeauftragten ...

  • wurde das Radwegenetz ausgebaut und Leopoldsdorf sowohl mit den umliegenden Gemeinden, als mit der Radroute zur U1 verbunden.

  • wurden Aktionen durchgeführt, bei denen Radler für ihre Alltagsfahrten mit dem Rad mit Preisen belohnt werden.

  • wurden Leihrad-Stationen aufgestellt. Diese werden zwar noch nicht ganz so intensiv genutzt, doch sobald die U1-Station vor den Toren von Leopoldsdorf fertiggestellt wird, eine perfekte Alternative um zur U-Bahn zu gelangen.

  • wurde ein mobiles Radservice eingerichtet. Sowohl die Checks nach dem Winter, als auch kleine Reparaturen werden dort kostengünstig übernommen.

  • wurde ein Rastplatz für Radfahrer beim Awaren-Denkmal eingerichtet.

  • werden schon unsere Kinder durch Bürgerbeteiligungen in den Schulen auf das Thema "Radfahren" sensibilisiert.

 


Hundezone eröffnet

Hundebesitzer haben es oft schwer. Wohin darf man mit dem Hund noch gehen? Wo darf er sich austoben. Um diesem Problem entgegen zu wirken, wurde in Leopoldsdorf eine eigene Hundezone eingerichtet.

 

Während unserer Gemeindeführung ...

  • konnte wird ein geeignetes Grundstück finden um das Projekt "Hundezone" zu realisieren.

  • wurde die Zone mit Rindenmulch aufgeschüttet und eingezäunt.

  • konnten wir den Hunden ein Plätzchen schaffen, wo sie sich ungehindert austoben dürfen.

  • wird dadurch das Zusammenleben von Hundebesitzern und "nicht-Hundebesitzern" ein Stückchen erleichtert.

    

 


Die Altlast "Karl-Wirt" konnte endlich abgestoßen werden

Vieles ist in der Vergangenheit falsch gelaufen. Eines der schlimmsten Debakel der SPÖ-Gemeindeführung war der umstrittene Kauf des Wirtshauses Karl-Wirt, der ein finanzielles Desaster mit sich brachte.

 

Durch unseren Einsatz ...

  • konnte unter enormem Einsatz doch ein Käufer für dieses Objekt gefunden werden.

  • wurde der Schaden für die Bevölkerung minimiert und die Misswirtschaft der Vorgänger so gut es ging ausgebügelt.

  • wird es in Zukunft keine derartigen Käufe der Gemeinde geben, die ausschließlich auf Lasten der Gemeindekassa gehen und keinen Nutzen für das Gemeinwohl haben.

  

 

 


Wichtige Haltezonen in der Hauptstraße umgesetzt

Parkplätze sind knapp in der Hauptstraße. Oft bot sich keine Möglichkeit um kurz zu halten, wenn man in die Apotheke oder in die Raiffeisenbank musste. Manche Fahrzeughalter blieben daher auch in 2. Spur stehen. Diese Situation haben wir entschärft!

 

 

Während unserer Führung im Gemeinderat ...

  • wurde die Haltezone vor der Apotheke umgesetzt.

  • konnte auch für die Parkplätze vor der Raiffeisenbank eine Haltezone umgesetzt werden.

 

 

 

 

 


Jugendclub als unabhängiger Gemeindetreff

Jugendliche hatten es schwer in Leopoldsdorf. Alte Jugendtreff-Konzepte der Vorgänger-Gemeindeführung griffen nicht. Vor allem, weil die Betreuung von Pädagogen aus anderen Gemeinden gemangt wurde. Seit einigen Jahren hat Leopoldsdorf nun seinen eigenen, unabhängigen Gemeindetreff.

 

Währung unserer Gemeindeführung
und Dank des Einsatzes unserer Jugendclubleitung ...

  • konnte schnellstmöglich eine nachhaltige Lösung für unsere Jugendlichen gefunden und ein Container zum Jugendtreffpunkt umfunktioniert werden. 

  • werden die Clubleitung und die Jugendlichen mittels Zuschüsse seitens der Gemeinde unterstützt, damit sie für ihre Aktivitäten und Ausflüge ein Budget zur Verfügung haben.

  • wurde der Jugendclub offiziell als "parteiunabhängig" erklärt und daher nur mehr in der Gemeindezeitung über ihre Aktivitäten berichtet.

     


Sicherheit im Winter durch Reflektorstangen

Grünflächen werten das Ortsbild auf. Doch was wenn ein Strauch, ein Busch, ein Dekorationsstein oder ein Blumentrog im Winter vom Schnee verdeckt wird. Ein nicht zu erkennendes, gefährliches Hindernis für uns Autofahrer.

 

Durch unseren Einsatz ...

  • werden in Straßen mit solchen gefährlichen Stellen im Winter Reflektorstangen angebracht.

  • kann man sich als Autofahrer bei extremer Schneelage an den Reflektorstangen orientieren und so sicher die Straßen passieren.

 

 

 

 


Errichtung der Laufwege

Die neuen Laufwege helfen uns fit zu bleiben.

 

Durch unseren Einsatz ...

  • wurden Laufwege und eine Hügeltrainingszone errichtet.

 

 

 

 

    


Bürgernahe Politik

Was bringt uns ein Politiker, zu dem man nicht durchdringen kann, der nicht am Puls der Zeit ist und den man nicht über die Kommunikationsform erreicht, die man selbst am öftesten nutzt? Bürgermeister Blasnek hat immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Bevölkerung und ist immer für Sie da.

 

 

Durch unseren Einsatz ...

  • bieten wir der Bevölkerung die Möglichkeit via Handy-App direkt mit Bürgermeister Fritz Blasnek zu kommunizieren und die Anliegen persönlich an ihn heranzutragen.

  • ist auch mittels klassischen Kommunikationskanälen wie Telefon oder Email für Sie persönlich erreichbar und kümmert sich gerne rasch und unbürokratisch um Ihre Anliegen.

  • steht Bürgermeister Fritz Blasnek auch am Bürgerstammtisch Rede und Antwort und informiert Sie aus erster Hand über die Neuigkeiten aus der Gemeinde. 

 

 


Hochwasserschutz Petersbach ermöglicht Baugrundnutzung

Ein Gebiet rund um den Petersbach konnte bis vor einiger Zeit baulich nicht genutzt werden. Bei starkem Regen drohte für dieses Gebiet Überschwemmungsgefahr.

 

Während unserer Führung im Gemeinderat ...

  • wurde von einer Leopoldsdorfer Firma zwecks Nutzung Ihrer Gründe in Abstimmung mit der Gemeinde ein Hochwasserschutz am Petersbach errichtet.

  • kommen nun andere Grundbesitzer auch in den Genuss ihre angrenzenden Grundstücke bebauen zu dürfen, weil die Gefahr des Hochwassers seitens des Petersbaches somit gebannt ist.

  • konnte all dies realisiert werden, ohne dass Kosten für die Gemeinde für die Errichtung des Hochwasserschutzes entstehen.


Gauster Park mit neuen Ideen belebt

Das Vorzeige-Projekt unseres Kulturvereines kann sich sehen lassen! Aber auch wir sind am Ball geblieben und tragen mit zahlreichen Ideen an der Verbesserung des Parks bei. Wir bedanken uns beim Kulturverein für die Umsetzung der vielen Projekte.

 

Während unserer Führung im Gemeinderat ...

  • konnte auf (mit-)Initiative von gGR Thomas Malloth ein Fitness-Parcours eingerichtet und eine Kletterwand aufgestellt werden.

  • bzw. durch den persönlichen Einsatz unseres Johann "Schani" Mosandls gab es immer eine helfende Hand bei Projekten wie der Boccia-Bahn.

  • wird der Park im Winter mit einer schönen Veranstaltung belebt - dem musikalischen Winterzauber.

  • wurde der Park auch für Veranstaltungen aller Parteien und Institutionen nutzbar gemacht.

 


Ortsbildgestaltung

Auch wenn in ein paar Jahren nicht alles erneuert und verbessert werden kann, merkt man in Leopoldsdorf deutlich dass an einigen Stellen das Ortsbild deutlich aufgewertet wurde.

 

Durch unseren Einsatz ...

  • wurden zahlreiche Parkbänke wie z.B. am Friedhof und in der Siedlung aufgestellt.

  • findet man in zahlreichen Blumenkisteln auf der Straße schönen Blumenschmuck.

  • darf man sich drauf verlassen, dass die ausständigen, wichtigen Umbauten zwar folgen, aber budgetschonend und langfristig eingeplant werden müssen.

 

 

 


Ortsbegrünung

Auch wenn einige Bäume aufgrund ihrer maroden Zustände gefällt werden mussten, haben wir dafür gesorgt, dass rasch eine Neubegrünung stattfindet. Aber viele weitere Aktionen wurden am Sektor der Ortsbegrünung eingeleitet.

 

Durch unseren Einsatz ...

  • wurden in der Hauptstraße nach notwendigem Baumschnitt sofort neue Pflanzen eingesetzt.

  • sind wir dank Johann "Schani" Mosandl als Spezialist in der Schädlingsbekämpfung bestens gewappnet.

  • konnten wir die von Schädlingen befallenen Buchbaumhecken am Friedhof gerettet werden.

  • wurden viele Blumentröge auf Leopoldsdorfs Straßen neu bepflanzt.

 


Zubau und Sanierung der Volksschule auf richtigen Kurs gebracht

Der Umbau der Volksschule war von langer Hand geplant. Wir konnten in etlichen Detailfragen Verbesserungen vornehmen und das Projekt zu einem gelungenen Abschluss bringen.

 

Durch unseren Einsatz ...

  • wurde in der Volksschule auf umweltfreundliche Energie gesetzt und schon in der frühen Umbauphase eine Solaranlage am Dach installiert.

  • wird auch die Volksschule an das Fernheizwerk angeschlossen und bezieht somit auch CO2-neutrale Energie aus dem Biomasse-Heizwerk.

 

 

 

 


Gemeindeservice für BürgerInnen online verbessert

Eine Gemeinde steht ständig im Wandel. Wir sind verpflichtet den Anforderungen der Bevölkerung nachzukommen und Inhalte und Service auch über neue Medien zu bieten.

 

Während unserer Führung im Gemeinderat ...

  • konnte die Gemeindehomepage www.leopoldsdorf.gv.at als Serviceportal mit hohem Informationsgehalt aufgebaut werden.

  • gab es ein kostenloses Fotoservice bei Großveranstaltungen aller Parteien und Institutionen um der Bevölkerung einen Einblick in unsere Veranstaltungs-Szenerie bieten zu können.

  • wurde die elektronische Datenübermittlung der Gemeindevorschreibungen eingeführt. Wenn Sie auf den Papierkram verzichten wollen, erhalten Sie nach Anmeldung die Gemeindevorschreibungen auch per Email. Zusätzlich kann das Service auch auf RSa- und RSb-Briefe ausgeweitet werden.